Küchenfronten

Auch bei den Küchenfronten haben sich Holz und Kunststoff als Material bewährt. Vor allem hochwertiger Kunststoff kann als Dekor optisch vielfältig gestaltet werden. Passend zur Arbeitsplatte aus echtem Granit setzen sich zum Beispiel Küchenfronten in Betonoptik in Szene. Auch Metall und Metalloptik sind im Trend. Der Metall-Look bei den Fronten reicht von zurückhaltendem Silber über kräftiges Kupfer bis hin zu einer „Rost-Optik“. Angesagt ist noch immer Lack, wobei hochglänzender Lack auf dem Rückzug ist. Ebenfalls gefragt sind Fronten aus massivem Holz mit sichtbarer Maserung.

Gängige Materialien für Küchenfronten

Holz und Kunststoff in seinen verschiedenen Ausfertigungen sowie Lack-Laminate sind durchgehend robuste und gut zu pflegende Materialien. Bei Fronten aus Holz sollten Sie auf eine gute Verarbeitung der Oberfläche achten, da sich Naturmaterialien in Feuchtigkeit und Küchendünsten und verändern können.

Preise variieren

Die Preise für Küchenfronten hängen vom Material ab. Dekorfronten sind am preiswertesten. Für eine Küchenfront in der Gesamtfläche 240 mal 240 Zentimetern kommen Preise unter 1.000 Euro in Betracht. Hochwertige Dekorfronten sind entsprechend teurer, mehr als das Doppelte kosten Fronten aus Echtholz. Die teuersten Varianten sind Küchenfronten aus Massivholz sowie Lackfronten. Auch bei der Wahl der Küchenfront sollten Sie auf gut zu pflegendes, widerstandsfähiges Material achten. Küchenfronten sollten sich gut an den Küchenraum anpassen.