Küchenschränke

Ob Oberschrank oder Unterschrank, Eckschränke oder Eckschränke: Küchenschränke sind wahre Stauraumwunder. Idealerweise sind sie so gewählt, dass sie in optischer und funktionaler Hinsicht das Beste aus der Räumlichkeit herausholen. Je kleiner die Küche insgesamt ist, desto eher profitieren Sie, wenn Sie auf Küchenschränke setzen, die ein Maximum an Stauraum bieten.

Auf diese Schränke können Sie bauen

 
Allmilmö, SieMatic, Alno, Nobilia, Warendorf, Schüller oder Nolte… – all diese renommierten Marken haben dem anspruchsvollen Verbraucher viel zu bieten, wenn es um Küchenschränke geht. Eben dieser Aspekt macht sie zu den beliebtesten deutschen Herstellern von Küchenschränken.
 
 
Oberschränke aus unterschiedlichsten, hochwertigen Materialien werden einfach an der Küchenwand montiert und bieten dank ihrer individuellen Aufteilung vielfältigste Möglichkeiten, um das wertvolle Küchenequipment ordentlich und Platzsparend unterzubringen. Unterschränke stellen in der Regel die Basis dar für die Montage von Arbeitsplatten. Außerdem können in oder neben ihnen der Herd mit Kochfeld, die Spüle und weitere wichtige Küchenelemente integriert werden.
 
Eine praktische und zugleich sehr attraktive Ergänzung zu diesem Interieur sind Hochschränke. Sie reichen bis kurz unterhalb die Zimmerdecke und schließen an ihrer Front mit der Oberkante der übrigen Küchenschränke ab. Je nach Größe der Küche finden meist auch funktionale Eckschränke Platz. Häufig werden sie an eher unzugänglichen Plätzen angebracht, sodass auch dieses Areal in der Küche optimal genutzt wird. Mit Blick auf ihre jeweilige Bauweise können sie neben den Ober- oder den Unterschränken angebracht werden. Auch sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie jede Menge Stauraum gewähren, was vor allem in kleineren Küchen ein echtes Plus ist.

Tipp

 
Während Küchenschränke in genormten Größen – je nach Hersteller – durch moderate Preise bestechen, sind Küchenschränke für barrierefreie Küchen meist teurer. Denn hier sind meist Maßanfertigungen gefragt, die sich unter anderem nach der Größe der Räumlichkeit und nach der Art der Verwendung orientieren. So kann eine einfache Küchenzeile für die Single-Küche beispielsweise mit rund 2.000 Euro zu Buche schlagen, während die Familienküche mit etwa 10.000 oder gar 15.000 Euro zu Buche schlägt.

Mit Bedacht geplant – geschmackvolle Schränke für die moderne Küche

Bei der Planung einer Küche sowie bei der Auswahl passender Küchenschränke sollten Sie zunächst berücksichtigen, wie Sie Ihre Küche generell gestalten möchten. Handelt es sich dabei um eine Singleküche, um eine geräumige Küche, in der die ganze Familie Platz finden soll, um eine Inselküche, eine Wohnküche oder gar um eine barrierefreie Küche? So individuell Ihre Wünsche und Vorstellungen sind, so gut durchdacht sollten auch die Küchenschränke gewählt sein. Abgerundete Kanten und hochziehbare Türen sind beispielsweise für die barrierefreie Küche von Vorteil. Küchenschränke mit Schwingtüren und automatisch ausziehbaren Regalen erweisen sich in Familien- und Wohnküchen als besonders vorteilhaft.

Tipps für die Montage von Küchenschränken

Wenn Sie einen neuen Küchenschrank erwerben, ist es meist nicht erforderlich, spezielles Montagezubehör dazu zu kaufen. Denn sämtliche Teile sind im Lieferumfang zumeist enthalten. Dennoch geht es ohne die Wasserwaage, einen Stift und den Akkuschrauber nicht. Bevor Sie die Schränke anbringen, messen Sie die Räumlichkeit genau aus – und vergessen Sie dabei auch nicht zu berücksichtigen, wie die Frontschranktüren angebracht sind bzw. in welche Richtung sie sich öffnen und schließen lassen.